DANKE!

an alle, die mich so tatkräftig unterstützt haben. Ich habe mich über jede auch noch so kleine Hilfe gefreut. Der „Daumen hoch“ bei Facebook, das auf die Schulterklopfen, die ermutigenden Worte, alles Dinge und vieles mehr, was mir geholfen hat und natürlich dann am 13. September die Wahl. Hier möchte ich mich selbstverständlich auch für jede einzelne Stimme bedanken, nur durch diese Unterstützung wurde ich zum Bürgermeister unserer Stadt Willebadessen gewählt.

Seien Sie versichert ich bin Bürgermeister geworden um für ALLE unsere Orte einzustehen.

Viele neue Aufgaben warten nun auf mich und ich werde auch in Zukunft auf die Mitarbeit vieler Menschen in unserer Stadt angewiesen sein. Also, lassen Sie es uns gemeinsam angehen.

Ich freue mich darauf!

Ihr 


Ich bin 54 Jahre alt, verheiratet und wir haben drei Kinder. 

Tätig als Geschäftsführer eines ländlichen Dienstleisters mit rd. 35 Mitarbeiter/innen.

Ich stehe für:

Bürgernähe und Kommunikation
„Einer von uns …“,


Klimaschutz, Natur und Nachhaltigkeit,


solide und zukunftsorientierte Finanzen

  (auch nach Corona!),

wirtschaftliches Denken und Handeln,

Versorgungssicherheit “regionale Wertschöpfung”,

einen selbstbewussten ländlichen Raum mit kreativen Dienstleistern,

leistungsorientiertem Handwerk 
und starkem Handel,

Förderung des regionalen Tourismus.

Ich setze mich ein für:

die Bildung und Betreuung unserer Kinder,

die Fortbildung und Betreuung von älteren Menschen,

eine moderne, digitale Infrastruktur,

eine zukunftsorientierte Energieversorgung,

eine attraktive Umfeldgestaltung
  und den Abbau des Leerstandes,

engagierte Bürger und Bürgerinnen,
  die mitgestalten wollen.

Ich bin 54 Jahre alt, verheiratet und wir haben drei Kinder. 

Tätig als Geschäftsführer eines ländlichen Dienstleisters mit rd. 35 Mitarbeiter/innen.

Ich stehe für:

 Bürgernähe und Kommunikation „Einer von uns …“,
– Klimaschutz, Natur und Nachhaltigkeit,
– solide und zukunftsorientierte Finanzen
  (auch nach Corona!),
– wirtschaftliches Denken und Handeln,
– Versorgungssicherheit “regionale Wertschöpfung”,
– einen selbstbewussten ländlichen Raum mit 
   kreativen Dienstleistern, leistungsorientiertem
   Handwerk 
und starkem Handel,

– Förderung des regionalen Tourismus.

Ich setze mich ein für:

– die Bildung und Betreuung unserer Kinder,
– die Fortbildung und Betreuung von älteren
   Menschen,

– eine moderne, digitale Infrastruktur,
– eine zukunftsorientierte Energieversorgung,
– eine attraktive Umfeldgestaltung
   und den Abbau des Leerstandes,
– engagierte Bürger und Bürgerinnen,
   die mitgestalten wollen.

Ich werde diese und weitere Ziele für Sie als Bürgermeister umsetzen!

NEWS & AKTIONEN

Das Ergebnis

Ich kann es immer noch nicht ganz glauben… 

Wahlsonntag!!! 

Und schon ist er da – Wahlsonntag – Das wird wohl ein sehr spannender Tag für mich. Von mir aus könnte es ruhig schon heute Abend sein. 😀 – DANKESCHÖN an alle die mich so tatkräftig unterstützt haben, ich habe mich über jede Unterstützung gefreut, auch ein “Daumen” hoch hilft um zu sehen ob man das Richtige macht. Ein aufbauender Kommentar, ein positives Feedback aber auch mal konstruktive Kritik. – Meine Familie ist in den letzten Tagen oft mal “zu kurz” gekommen. Von daher auch an meine Lieben ein großes DANKESCHÖN. (Ja, ich sage es ihnen jetzt gleich auch noch mal persönlich 🤣) – So und nun? Wählen gehen, warten und hoffentlich Euer aller Bürgermeister werden. Ich würde mich riesig darüber freuen!!!!! 

Unterwegs in Helmern und Niesen

In den letzten Tagen habe ich sehr viele tolle Leute und Unternehmer in unserer Stadt Willebadessen getroffen und besucht. Hier nur ein ganz kleiner Ausschnitt. Wir waren in Engar beim Zerlegedienstleister von Wild “Der Wildkeller”, beim Gastroservice Rüsing in Schweckhausen, bei der Technik Remise in Willegassen, bei Gockeln Metallbau in Borlinghausen, in der renovierten Schmiede in Schweckhausen…. Also wirklich Wahnsinnig interessant und was mir auch immer wieder aufgefallen ist, dass ist der Zusammenhalt. Wirklich SUPER!!

Unterwegs in Helmern und Niesen

Wir waren in den wunderschönen Orten Helmern und Niesen unterwegs. Unter anderem besuchten wir in Helmern den Künstler Raphael Strauch und in Niesen Familie Lange in ihrem kleinen Museum. Später konnten wir uns ein Bild vom Neubau in Niesen machen, hier wird eine alte Scheune zum Dorftreff umgebaut. Auch hier konnten wir sehr interessante Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern führen. Danke für diesen sehr informativen und schönen Nachmittag.  

Umfeldgestaltung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Viel Engagement

Vor ein paar Tagen waren wir in meinem Heimatort Löwen mit unserem Förderverein unterwegs.
Hier konnten wir unter anderen Herr Michael Stickeln unsere Bürgerhalle zeigen, wo mit sehr viel Engagement ein Umbau und Renovierung durchgeführt wird.

Bildung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es ging um die Wurst

Gestern ging es in Willebadessen um die Wurst…. also eher ums Wurst essen. Wir haben uns mit Erstwählern getroffen um ihnen Rede und Antwort zu stehen und ihnen die Politik vielleicht etwas näher zu bringen. Wir haben super gute Gespräche geführt. Schön das so viele Interessierte da waren. Auch konnten Fragen an Herrn Michael Stickeln, Herr Matthias Goeken (MdL) und das gesamte Kandidaten Team aus Willebadessen gestellt werden. Dankeschön für die super Organisation. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht. 


Klimaschutz geht uns alle an

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Besuch in Löwen bei HML Zwinge UG

Mit neuster Technik im elterlichen, landwirtschaftlichen
Betrieb.
Auf den ersten Blick von Außenstehenden gar nicht zu erkennen. Innen dann z. B. hochmoderne Lasertechnik. Kleinere- aber auch größerer Stückzahl können hier abgearbeitet werden. Ein aufstrebendes Unternehmen mit jeder menge Potential. Danke an Familie Zwinge für die Einblicke ins Unternehmen.

Wohnen in der Stadt Willebadessen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weiter in Eissen 

In Eissen ging es weiter zur selbst errichteten Boule-bahn und anschließend zum Kirchplatz, dort führten wir sehr interessante Gespräche. – Eissen, ein super schöner Ort in unserer Stadt Willebadessen. Danke für die Einladung.

Stolz auf unsere Betriebe in unserer Stadt

Vor ein paar Tagen in Eissen – Wir besuchten unter anderen die Firma Sievers GmbH & Co. KG – Ein Inhaber geführter Betrieb der mit einer super großen Produktpalette aufwarten kann, da viele Produkte spezielle Anfertigungen sind. Also Fertigung nach Kundenwunsch. Aber auch Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten im Bereich Holz werden angeboten. Wir dürfen stolz auf unsere Betriebe in unserer Stadt sein.

Es ist zwar nur eine kleine Unterstützung aber ich hoffe auch diese Masken, die ich gestern zur Grundschule in Peckelsheim gebracht habe,
helfen etwas den Schutz vor Infektionen auf zu halten…. 


Alles Gute für das neue Schuljahr an Frau Thesing und ihre ganze Mannschaft, Lehrer und Kinder!!!!

Unterstützung der Grundschule in Peckelsheim mit speziellen Kindermasken

Seit Jahren eine Region voller Energie!

 

Klimaschutz geht uns alle an!

 

Dieses Thema beschäftigt mich schon sehr lange und ich möchte kurz aufzeigen, was wir in unserer Stadt schon geschafft und erreicht haben.

 

Bereits 2016 war für uns ein sehr wichtiges Jahr in Sachen Klimaschutz.

 

Hier ein kleiner Artikel des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft:

 

„Willebadessen, Neustrelitz und Ascha sind die Bioenergie­Kommunen 2016

Die Sieger im Bundeswettbewerb Bioenergie­Kommunen 2016 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) stehen fest: Die drei Preisträger in dem Wettbewerb, der sich erstmals auch an Städte richtete, sind

Willebadessen in Nordrhein­Westfalen, Neustrelitz in Mecklenburg­Vorpommern & Ascha in Bayern.

Bundesminister für Landwirtschaft und Ernährung Christian Schmidt erklärte:

„Die Energiewende und der Klimaschutz sind ohne Bioenergie nicht denkbar. Biomasse sorgt für fast 90 Prozent der in Deutschland verbrauchten erneuerbaren Wärme. Land­ und

Forstwirtschaft sind beim Klimaschutz Teil der Lösung. Das zeigen auch die etwa 180 Bioenergiedörfer, die sich in Deutschland wegen des Klimaschutzes oder zur Daseinsvorsorge von fossilen Energien abgekoppelt haben. Und die im Bundeswettbewerbprämierten Bioenergie­Kommunen

zeigen, wie eine überwiegend erneuerbare und nachhaltige Wärme­ und Stromversorgung auch in Städten möglich ist. Alle drei Preisträger setzen auf einen Mix aus regionaler Biomasse, weiteren erneuerbaren Energien wie Solarthermie und Effizienzmaßnahmen.

Bei allen drei Gewinnern stammt die Biomasse aus der Region und wird nachhaltig gewonnen.

Das ist gelebter Klimaschutz, denn wir können auch in Zukunft nicht auf Bioenergie verzichten.“

 

Da darf man doch schon mal etwas stolz sein.

-To be Continued-

Unterwegs in der Stadt Willebadessen


Ein sehr interessanter und informativer Termin hier bei der Firma S&R in Peckelsheim … von ganz kleinen Projekten bis hin zu Mehrfamilienhäusern wird hier alles geplant und umgesetzt. 

https://www.sr-massivbau.de/

Wohnen in der Stadt Willebadessen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

CDU-Bürgermeisterkandidaten stellen Gemeinsamkeiten heraus.

Borgentreich/Willebadessen/Warburg. Bei einem gemeinsamen Treffen der CDU-Bürgermeisterkandidaten Nicolas Aisch (Borgentreich), Norbert Hofnagel (Willebadessen), Tobias Scherf (Warburg) und Landratskandidat Michael Stickeln wurde über die Gemeinsamkeiten und das Miteinander in der Region diskutiert. Beim Besuch der Drei-Dörfer Engar, Großeneder und Hohenwepel, an deren Grenzen sich die drei Städte Borgentreich, Willebadessen und Warburg treffen, haben sich die CDU-Kandidaten über Projekte in den jeweiligen Orten informiert, über Zusammenarbeit diskutiert und ausgetauscht.

Viele politische Fragestellungen machen nicht an den Stadtgrenzen halt und so ist es wichtig, dass in allen Themenfeldern eine gute Bereitschaft des Miteinanders besteht. Dies geschah bereits bisher und soll aufbauend auf die bisherige gelebte Kooperation z.B. im Bereich Standesamt, gemeinsame Ausbildung, Bauhof und Sozialversicherungsangelegenheiten, Abwasser, Forst und Schule (Sekundarschule mit Standorten Warburg und Borgentreich) fortgesetzt werden.

 

Nicolas Aisch, Bürgermeisterkandidat in Borgentreich, selbst wohnhaft in Willebadessen, ist durch seine bisherige berufliche Tätigkeit als Lehrer und Medienberater der Bezirksregierung Detmold gewohnt, auch über Stadtgrenzen hinaus zu denken. Für ihn steht etwa die Fortsetzung des Schulverbundes mit Warburg im Vordergrund. Ebenso setzt er sich in den Bereichen Digitalisierung, Generationengerechtigkeit und Verwaltungsvereinfachung ein.

 

Norbert Hofnagel ist es als Geschäftsführer des Maschinenrings gewohnt, Menschen aus unterschiedlichen Bereichen zusammenzubringen und gemeinsame Projekte voranzubringen. Der Bürgermeisterkandidat in Willebadessen stellt sich insbesondere bei den Themen Infrastruktur und Sozialem einen fachlichen Austausch vor, um bei immer komplexeren Sachverhalten voneinander zu profitieren.

 

Für Tobias Scherf, Bürgermeisterkandidat in Warburg, ist es wichtig, dass Win-Win-Situationen entstehen, dies könnte z.B. bei Fragestellungen des überörtlichen Radwegeverkehrs, der Beschilderung oder des Tourismus geschehen, um die Region weiter voranzubringen.

 

Michael Stickeln kann für den Fall seiner Wahl zum Landrat seine langjährigen Erfahrungen als Bürgermeister von Warburg  und Sprecher der Bürgermeister im Kreis Höxter einbringen und sowohl die Zusammenarbeit, als auch das Miteinander im Sinne einer nachhaltig positiven Entwicklung unserer Heimat fördern und unterstützen.

 

Die drei CDU-Bürgermeisterkandidaten im Altkreis Warburg sehen im Falle ihrer Wahl beste Voraussetzungen, die Zusammenarbeit positiv zu gestalten. Denn es besteht unter den Kandidaten ein gutes Miteinander, eine hohe Wertschätzung der benachbarten Kommunen und Aufgaben sowie der Wille an allen Punkten zusammenzuarbeiten, die den Bürgerinnen und Bürgern Vorteile bringen. Und am Ende steht nicht das Problem, sondern mögliche Lösungen im Vordergrund. Straßen und Aufgaben enden eben oft nicht an den Stadt- oder Kreisgrenzen. „Wir schauen über den Tellerrand, das ist uns wichtig zu betonen.“, machen Aisch, Hofnagel, Scherf und Stickeln abschließend deutlich.

 

Bildunterschrift: Treffen der CDU-Bürgermeisterkandidaten im Altkreis Warburg in den drei Grenz-Dörfern Engar, Großeneder und Hohenwepel der drei Städte.

 

v.l. Landratskandidat Michael Stickeln, die Bürgermeisterkandidaten Norbert Hofnagel (Willebadessen), Nicolas Aisch (Borgentreich) und Tobias Scherf (Warburg).
(Quelle: Stadtverband Warburg)

Unsere Kandidaten für den Stadtrat

Auf Grund der Neugestaltung unserer Wahlbezirke haben wir eine kleine Erklärung, wer wo für Sie kandidiert. 

Was sind die Aufgaben des Bürgermeisters, was die Aufgaben des Stadtrates?

Corona in unserer Region

“Was hat ihnen die Corona-Krise gezeigt, was wollen sie vor Ort ändern?”… Zu dem Thema habe ich mir ein paar Gedanken gemacht und möchte sie in einem kleinen Film zeigen… 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jetzt auch bei Instagram und Facebook

Am Wochenende habe ich mir auch einen Facebook und Instagram Account zugelegt. Wer also den Wahlkampf noch näher verfolgen möchte, findet mich bei Facebook unter:

https://www.facebook.com/norbert.hofnagel

und bei Instagram unter:

https://www.instagram.com/norberthofnagel

Ich freue mich über jeden einzelnen “Like”.

Jägerhof Willebadessen im Fernsehen

Das ist doch schön zu hören bzw. auch zu sehen. 

Der Jägerhof in Willebadessen ist so gut wie ausgebucht. Hier ein kleiner Bericht im WDR. 

https://www1.wdr.de/mediathek/video/

13 Ortsteile eine Stadt 

Ein starker Zusammenhalt in einer Stadt. 

Hier mal ein paar interessante Zahlen:

Einwohnerzahl etwas über 8.500

Der höchste Punkt der Stadt liegt im Naturschutzgebiet Teutoniaklippen und Teutonia auf 430 m ü. NHN, der tiefste Punkt an der Zentralkläranlage Niesen auf 160 m ü. NHN.

Willebadessen gehört der gemäßigten Klimazone Mitteleuropas an und liegt im Bereich des subatlantischen Seeklimas. Die Winter sind unter atlantischem Einfluss meist mild und die Sommer mäßig warm. Die Jahresmitteltemperatur liegt bei ca. 8,5–9 °C

Insgesamt fallen an der Messstation Borlinghausen im langjährigen Mittel 862 mm Niederschlag jährlich.

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Willebadessen)

Kommunalranking der Unternehmer NRW

Unternehmer NRW hat die IW Consult beauftragt, ein Kommunalranking für alle 396 Kommunen in NRW zu erstellen. Dazu wurden 17 Indikatoren aus den vier Themenbereichen Wirtschaft, Arbeiten, Wohnen und Lebensqualität erhoben und im Rahmen eines Niveau-Rankings zu-sammengefasst. Im Rahmen eines Dynamik-Rankings wurde zudem die Entwicklung von 12 Indikatoren in den vergangenen drei bis fünf Jahren näher in den Blick genommen, um die Entwicklung der letzten Jahre in den Kommunen beurteilen zu können.

Im Dynamik-Ranking, das die Entwicklung der letzten Jahre beurteilt liegen wir auf Platz 213. Wir haben also von der Studie bescheinigt bekommen, dass wir zwar vom Platz 377 kommend uns aber super entwickeln und in der Entwicklung die letzten fünf Jahre betrachtet auf Platz 213 landen. 

Ein großes Lob für die Verwaltung und den Rat!

Städte übergreifende Zusammenarbeit 

Der nächste Termin führte uns von Löwen nach Großeneder, dort wurden uns etwas zur Renaturierung der Eder und der Flurbereinigung erzählt.
Weiter ging es dann nach Hohenwepel zum Wasserturm. 

Es war wirklich sehr interessant!

14 neue Arbeitsplätze

Besichtigung der Baustelle „Tagespflege und Seniorenwohngemeinschaft“ in Willebadessen.
Unsere Kandidaten Michael Stickeln, Heiko Hansmann, Norbert Hofnagel, Johannes Diekmann,
Maria Albrecht, Tanja Dik und Matthias Ewers ließen sich von Inhaberin Katharina Diring das Projekt sowie den Stand der Bauarbeiten erläutern.

Geplanter Termin der Fertigstellung: Oktober 2021.

Mit der Eröffnung entstehen am neuen Standort 14 neue Arbeitsplätze.

Danach ging es weiter zur Firma FOT MACHINERY und FTF.SERVICES bevor wir dann Da Xanto und René Hartmann Automobile besuchten. 

Den Abschluss bildete eine interessante Bürgerdiskussion am Café Herzstück in Willebadessen.

Auf nach Altenheerse

21.07.2020 sind wir im schönen Altenheerese gewesen.
Unter anderem schauten wir uns dort die alte denkmalgeschütze Hofstelle an – super instand gesetzt, mit ganz viel Liebe zum Detail. Dann ging es hoch zur Himmelsberg Kapelle – die Kapelle sehr schön und die Entstehungsgeschichte sehr interessant. Das ist ein tolles  Ausflugsziel für die Familie um ein Picknick zu machen oder einfach mal die Seele baumeln zu lassen. 
Dann wurde es kulinarisch. In der Landmetzgerei Lüke, mit eigener Vermarktung, wurden uns die Produktionsstätten gezeigt. Sehr beeindruckend fand ich die 200 Kopf starke Rinderherde… Viel Arbeit, dass alles unter einen Hut zu bekommen. 

Danke Raimund für die Einladung nach Altenheerse!

Handwerk & Handel

Wir waren am 20.07.2020 bei der Firma Rustemeier Betonwerk GmbH & Co. KG
und zur Firma joma-tech in Willebadessen und in Peckelsheim besuchten
wir Stiene Landtechnik, Autohaus Vornholt, Möbelhaus Krüger.

Auch hier hatten wir ein paar sehr, sehr gute interessante Gespräche.

Was mir bei diesen Treffen gut gefallen hat, dass auch mal positive
Dinge herausgestellt wurden.

Letzte Woche war ich im EDEKA Markt, bei Firma Rempel, Firma Doludda
und bei Frank Wiemers – KTM Ostwestfalen in Peckelsheim.

Unser Handwerk und Handel hier vor Ort in unserer Stadt Willebadessen
ist sehr gut und für uns alle sehr wichtig.

Mehr Infos z.B. zur Firma

joma-tech finden Sie auch unter: www.joma-tech.de
Autohaus Vornholt: www.vornholt.de
Möbelhaus Krüger: www.moebel-krueger.de
KTM-Ostwestfalen: www.KTM-Ostwestfalen.de
Holzbau Rempel: www.holzbau-rempel.de
Doludda Industrie und Bauschlosserei: www.Doludda.de

Da sieht man wie viele Firmen wir in unserer Stadt haben. Am liebsten würde ich mir alle persönlich anschauen, aber ich glaube dafür reicht die Zeit nicht…

Nützlich und Sicher in die Zukunft

Am 16.07.2020 habe ich den Schulkindern des Familienzentrums in Peckelsheim Masken für Mund
und Nase gebracht.

Diese finden in den ersten Tagen ihres Schullebens bestimmt eine gute Verwendung.

Ich wünsche Euch alles Gute für den weiteren Weg.

In den nächsten Tagen möchte ich auch die Kitas in Willebadessen und Eissen besuchen.

Ich freue mich drauf Euch kennen zu lernen!

Hier ein paar Zahlen, wie viele Kinder  im Stadtgebiet durch unsere Kitas betreut werden:

– 87 Kinder im Familienzentrum Zipfelmütze, Willebadessen

– 56 Kinder im Kindergarten St. Vitus, Willebadessen

– 20 Kinder im Hüssenbergnest, Eissen

– 96 Kinder im Familienzentrum am Park, Peckelsheim

Nicht zuletzt durch die finanzielle und ideelle Unterstützung von Rat und Stadt, findet Kinderbetreuung in hervorragenden Einrichtungen statt.

Das ist u. a. auf den Grundsatzbeschluss des Rates zurückzuführen,
Kinderbetreuung-Schule-Bildung auf den ersten Platz der Prioritätenliste der Arbeit von Rat und Verwaltung zu setzen. Und dieser Beschluss ist auf die Initiative der CDU Fraktion zustande gekommen.

Aktuellste Folge davon ist z.B. der Ausbau der Grundschule „An den sieben Quellen“ in Willebadessen zu einem Familienzentrum.

Unterwegs in unserer Heimat

Heute waren wir im Ortsteil Ikenhausen unterwegs. Zusammen mit dem Landratskandidaten Michael Stickeln und Kreistagsabgeordneten Heiko Hansmann. Wir haben wieder super nette Leute getroffen und auch wieder etwas mehr erfahren. Eine starke Dorfgemeinschaft und tolle Projekte haben wir kennen gelernt.

Lecker

Das Team der CDU Willebadessen für die Kommunalwahl stellte sich den Bürgerinnen und Bürgern am 18.07.2020 vor dem Willebadessener REWE Markt vor.
Es gab köstliche Waffeln und man konnte ins Gespräch kommen. Mein Dank geht an Kreistags-Kandidat Heiko Hansmann sowie die Ratskandidaten Markus Jeziorek, Matthias Ewers, Maria Albrecht, Tanja Dik und Johannes Diekmann für die Organisation.

Es war schön, lecker und interessant bei Euch.

Radtour mit der ganzen Mannschaft

Am 20. Juni 2020 betätigten wir uns sportlich und machten bei besten Wetter eine Radtour. 
Schön, dass auch mal für so etwas Zeit ist. 

Wir sind übrigens alle im Deutschen Haus in Willebadessen angekommen!!!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Informationen zur Briefwahl

In der Wahlbenachrichtigung, die bis Mitte August bei jedem Wähler 
eintreffen sollte, befindet sich ein Antrag auf Briefwahl.

Diesen Antrag ausfüllen und fristgerecht zur Stadtverwaltung schicken oder bringen. 

Ein paar Tage später erhält man dann die Unterlagen zur Briefwahl. 

Jetzt kann man ganz in Ruhe den Wahlschein anschauen und seine Wahl treffen. 

Wirklich einfach!

Weitere Informationen erhalten Sie auch bei der Stadtverwaltung Willebadessen:

Bürgerbüro der Stadt Willebadessen
Abdinghofweg 1
34439 Willebadessen

Telelfon: 05644-8834 oder 05644-8835
E-Mailadresse: Info@Willebadessen.de

Coundtown bis zur Wahl am 13. September 2020

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Menü schließen